Neuer Arbeitsschutzbericht "Betrachtung besonderer Betriebszustände" online

Aktuell

Titelfoto Projektbericht Betrachtung Besonderer Betriebszustände

Neuer Arbeitsschutzbericht "Betrachtung besonderer Betriebszustände"

Die Erfahrungen zeigen, dass Betriebszustände und Tätigkeiten, die in Unternehmen produktionsbegleitend oder als Unterstützungsprozesse stattfinden, oft keine oder nur unzureichende Berücksichtigung in betrieblichen Organisationsregelungen und in den Gefährdungsbeurteilungen finden. Darunter fallen beispielsweise Ab- und Umfüllvorgänge, Probenahmen, Instandhaltungs- und Einrichtarbeiten. Nicht selten sind es aber genau diese besonderen Betriebszustände, die zu schweren Unfällen und Betriebsstörungen mit erheblichem Schadensausmaß und Negativschlagzeilen in der Presse führen.

Die hessische Arbeitsschutzaufsicht hat im Projekt „Betrachtung besonderer Betriebszustände“ drei ausgewählte besondere Betriebszustände in Unternehmen näher untersucht: Instandhaltungsvorgänge, Einrichtarbeiten und das Befüllen von Lagertanks mit flüssigen Gefahrstoffen. Neu war dabei die Herangehensweise, indem konkrete Prozesse im Unternehmen durch Aufsichtskräfte überprüft und dahingehend bewertet wurden, inwieweit Arbeitsschutzbelange in den Prozessschritten hinreichend Berücksichtigung fanden.

Die Beschreibung der gewählten Aufsichtsmethode, der Vorgehensweise im Rahmen der Projektdurchführung und ausgewählter Ergebnisse finden Sie im Projektbericht.

 

Download
Projektbericht „Betrachtung besonderer Betriebszustände“ (PDF-Datei, 3,3 MB)

 


Termine, Querverweise und Links

drucken MySpace Facebook Twitter Email Bookmark