20 Jahre Pflegeversicherung

Pflegeversicherung

Pflegeversicherung_san.jpg

Die Pflegeversicherung feiert 20. Geburtstag

Vor etwas mehr als 20 Jahren, am 22. April 1994, beschloss der Deutsche Bundestag, die Soziale Pflegeversicherung als fünfte Säule der Sozialversicherungen einzuführen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen seit dem 1. Januar 1995 anteilig Beiträge in die Pflegeversicherung ein.

Diese Beiträge orientieren sich an dem Bruttoeinkommen unter Berücksichtigung festgelegter Höchstgrenzen. Der ursprüngliche Beitragssatz von 1 Prozent hat sich inzwischen, auch aufgrund gestiegener Leistungen der Pflegekasse, mehr als verdoppelt.

Die Soziale Pflegeversicherung wird seit ihrer Einführung von zahlreiche Debatten begleitet. Kritiker monierten anfangs vor allem, dass die Pflegeversicherung als Umlagemodell eingerichtet wurde – was zwar bedeutete, dass die Leistungen rasch abgerufen werden konnten, allerdings auch von bereits Pflegebedürftigen, die niemals in die Kasse eingezahlt hatten. Gegner dieses Modells forderten, die Pflegeversicherung als private, kapitalgedeckte Absicherung ohne staatliche Bezuschussung zu etablieren.

Doch die damalige Bundesregierung wollte rasche Abhilfe schaffen in einer Situation, in der zahlreiche Pflegebedürftige auf Sozialhilfe angewiesen waren, um die Kosten der Langzeitpflege zu tragen – was wiederum für die Kommunen eine stetig wachsende finanzielle Belastung bedeutete.

Allerdings deckt die soziale Pflegeversicherung häufig nicht alle Kosten der Pflege ab. Die Pflegeversicherung wird deshalb auch als „Teilleistungs-Versicherung" oder Kernsicherungssystem bezeichnet. Ergänzend hierzu ist es möglich, eine private Pflegezusatzversicherung abzuschließen. Seit Anfang 2013 gibt es hierzu eine staatliche Förderung von 60 Euro im Jahr.

Alle Regelungen zur Sozialen Pflegeversicherung finden sie im Elften Buch des Sozialgesetzbuches (SGB XI).

Informieren Sie sich auch über die Leistungen der Pflegeversicherung sowie begleitende Hilfen unter www.pflege-in-hessen.de.

 


Termine, Querverweise und Links

drucken MySpace Facebook Twitter Email Bookmark